Microsoft-, Libre-, Open Office & Co


Microsoft Office oder doch lieber Open- und Libre Office ? Diese Fragen stellen sich viele Privat Personen aber auch Unternehmen. In diesem Blog Beitrag vergleiche ich die verschiedenen Marktführer der Office Programme und nenne Ihnen die Vor- und Nachteil.

Sicherlich haben Sie schon von Microsoft gehört. Diese bietet mitunter Office Pakete , Betriebssysteme, aber auch Konsolen an. Früher hat man Ausschließlich mit Word Dokumente, Excel Tabellen und Power Point Präsentationen erstellt.

Dieses Monopol musste Microsoft durch Freeware Office Programme einbüßen. Im Vergleich haben alle ihre Vor- und Nachteile. Wer aber nur ab und zu einen Brief schreibt, Tabellen oder Präsentationen erstellt wird die Details kaum bemerken. Vor allem in den Basisfunktionen bewegen sich alle Konkurrenten im Gleichschritt.

In den Letzen Jahren stellt Microsoft seine Office Produkte in sogenannte Abo-Modelle um. Sie drängen regelrecht darauf die Jahreslizenz von Office 365 zu erwerben. Libre- und Open Office ist hingegen kostenlos.

Open Office

Open Office ist im Jahre 2002 erschienen. Es bietet Programme zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und zum Zeichnen an. Aber auch ein Datenbankprogramm und Formeleditor sind enthalten. Es bietet ähnliche Funktionen wie Microsoft Office. Open Office und Libre Office haben die Import- und Export-Funktion verbessert. Das heißt Dokumente können leichter in Microsoft Office bearbeitet werden, umgekehrt aber auch.

Libre Office

Libre Office ist im Jahre 2011 erschienen. Im Download Paket sind Programme zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und zum Zeichnen enthalten. Aber auch ein Datenmanagmentsystem und ein Formeleditor sind verfügbar. Technisch sind Libre Office und Open Office auf der gleichen höhe, jedoch läuft Open Office stabiler und kommt mit größeren Dateien besser klar als Libre Office. Dennoch entwickelt sich Libre Office stark. Nach jedem Updatet ist dies deutlich zu spüren. Ein Nachteil für Unternehmen ist wohl das Programm Outlook das bei den kostenlosen Office Paketen fehlt. Hier muss auf Thunderbird zurückgegriffen werden. Mozilla Foundation bietet das Programm als Freeware an.

Microsoft Office

Microsoft Office wurde im Jahre 1988 von Bill Gates auf der Messe COMDEX in Las Vegas vorgestellt. Im Vergleich zu den kostenlosen Produkten wirkt Microsoft Office professioneller. Vor allem Firmen nutzen dies ausschließlich. Seit dem Office Paket 2013 werden auch Dateien von Libre- und Open Office vollständig unterstützt. Gerade Optisch hebt sich Microsoft Office sehr stark von seinen Freeware Konkurenten ab. Ebenso die Vorlagen, die Geschwindigkeit und die Stabilität bei großen Dateien spricht für Microsoft Office. Wie schon oben erwähnt bietet Microsoft Abo´s für Ihre Produkte an. Als Beispiel: Office 365 Business Premium kostet derzeit in einem Jahresabonnement 10,50 € pro Monat für bis zu 15 Geräte. In diesem Paket sind alle gängigen Office Anwendungen enthalten. Aber auch Outlook mit einem Exchange Konto + 50 GB E-Mail Speicher, sowie 1 TB Cloud Speicher bei One Drive. Die Dauerlizenz Home & Students 2019 ist für 150 € zu haben. Home & Business für 300 € hier ist Outlook verfügbar.

Vergleich:

Microsoft OfficeLibre OfficeOpen Office
Vorteile:– Geöffnetes Dokument kann von mehreren Personen gleichzeitig bearbeitet werden
– Große Reichweite an Nutzer
– Vorlagen für verschiedenste Aufgaben
– Support für Produkte
– Einzigster Anbieter mit Outlook
– Kostenlos
– Kompatibel mit Windows, Mac OS und Linux
– .odt Format d.h. kann Plattformunabhängig ausgetauscht werden
– Quellcode zum Programmieren frei verfügbar
– einfache Menüstruktur
– Kostenlos
– mehr Speicherfprmate als Open Office
-mehr Updates
– Ribbon Oberfläche
– PDF-Export mit Wasserzeichen
Nachteile:– Kosten
– deutlich anfälliger auf Viren
– Bedieneroberfläche gewöhnungsbedürftig
– Kompatibilität zu Microsoft Office
– Rechtschreibprüfung schlechter
– kein Outlook
– kein Kunden Support
– Bedieneroberfläsche gewöhnungbedürftigt
– Kompatibilität zu Microsoft Office
– Rechtschreibung schlechter
Vorlagen
★★★★★
★★★
☆☆
★★
☆☆☆
Optik
★★★★★
★★★
☆☆
★★
☆☆☆
Bedienung & Funktionen
★★★★★
★★★★
★★★★
Kosten:
☆☆☆☆

100 bis 230 €
★★★★★

Kostenlos
★★★★★

Kostenlos
Gesamtwertung:
★★★★★
★★★★
★★★
☆☆

Fazit

Libre Office ist eine gute Alternative zu Microsoft Office. Mit jeder Version wächst das Potential des Programmes. Seit der Version 5.3 gibt es eine „Ribbon-Oberfläch“, welche ähnlich ist wie Microsoft Office. Dies ist vor allem für Umsteiger interessant. Die Dateiformate sind bei allen Produkten gleich, sodass es nur noch zu minimalen Darstellungsproblemen kommt. Bei der PDF-Import Funktion welche die Bearbeitung ermöglicht müssen die Freeware Programme passen nur Microsoft Office hat diese Funktion. Wer auch solche Features nicht verzichten möchte, Wert auf Qualität des Programmes und der Vorlagen und einfache Bedienung legt, dem rate ich an dieser Stelle Geld in die Office Programme von Microsoft zu investieren. Allen anderen sei geraten auf Open Office oder Libre Office zu setzten.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...